Meerbusch (dpa-infocom) | 17. März 2017

Googles Chrome: Mehr Schutz mit separatem Kennwort

Wer seinem Chrome-Browser sensible Daten anvertraut, kann sie durch ein separates Passwort absichern. So sind diese gut geschützt.

Wer Googles Chrome-Browser benutzt und darin private Webseiten oder sogar Passwörter speichert, kann für mehr Sicherheit sorgen: Jedes Chrome-Profil lässt sich mit einem separaten Kennwort schützen, damit nicht jeder darauf zugreifen kann.

Dazu als Erstes einen überwachten Nutzer erstellen. Das geht in den Chrome-Einstellungen unter «Personen». Hier auf «Person hinzufügen» klicken und ein neues Profil anlegen. Dabei die Option zur Überwachung der besuchten Seiten aktivieren.

Anschließend «chrome://flags/#enable-new-profile-management» in die Adresszeile eingeben und den neue Profil-Manager aktivieren. Danach Chrome neu starten und oben auf den Namen des Profils klicken. Hier findet sich nun eine neue Option zum Sperren des Profils. Wer es entsperren will, muss das Passwort des verknüpften Google-Kontos eintippen.