Staffelstein | 19. Mai 2017

Auto kommt von Fahrbahn ab und landet im Graben

Staffelstein (bla) Bei starkem Regenfall sollten Autofahrer Vorsicht walten lassen. Doch nicht jeder hält sich daran: Eine zu schnelle Autofahrt im Regen ist am Freitagnachmittag im Straßengraben geendet.

Laut Angaben der Polizeiinspektion Bitburg verlor der Fahrer gegen 14 Uhr auf der L 34 zwischen Malbergweich und Staffelstein die Kontrolle über sein Auto. Er sei wahrscheinlich auf der regennassen Straße zu schnell unterwegs gewesen. Darum sei das Auto ins Schleudern geraten. Erst im Straßengraben sei der Wagen dann zum Liegen gekommen.
Da man zunächst davon ausging, dass der Fahrer eingeklemmt sei, wurde Großalarm ausgelöst. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass der Fahrer sich selbständig aus dem Auto befreien konnte.
Nach einer ersten notärztlichen Versorgung kam der Fahrer mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und entsorgte auslaufendes Öl und Benzin. Das Auto wurde schwer beschädigt und muste abgeschleppt werden.
Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Neidenbach, Malbergweich und Kyllburg. Außerdem beteiligten sich das DRK Badem und der Notarzt aus Bitburg. Die Polizei Bitburg nahm den Unfall auf.