Daun | 17. Mai 2017 | Autor: Helmut Gassen

Mit Frauen-Power in die neue Ära

Beim Gewerbe- und Verkehrsverein Daun hat die Vakanz an der Spitze nun ein Ende gefunden. Stefanie Mayer-Augarde ist neue Vorsitzende des Gremiums. Der neue Vorstand sieht den Verein gut aufgestellt.
Daun Ein gutes halbes Jahr ist es her, dass der langjährige Vorsitzende Dieter Wilhelm sein Amt an der Spitze des Gewerbe- und Verkehrsvereins Daun niedergelegt hat. Mit der Neuwahl eines neuen Vorsitzenden hat sich Geschäftsführer Wolfgang von Wendt Zeit gelassen - schließlich sollte der richtige Mann oder die richtige Frau für den Posten gefunden werden.
Das scheint jetzt geklappt zu haben, denn bei der gut besuchten Mitgliederversammlung im Forum Daun wurde ein neuer Vorstand gewählt. Stefanie Mayer-Augarde, die ein Juwelier- und Uhrenfachgeschäft sowie eine Kunstgalerie in der Kreisstadt führt, wurde einstimmig zur neuen Vorsitzenden des Gewerbe- und Verkehrsvereins (GVV) Daun gewählt.
Ebenso einstimmig wurde als ihre Stellvertreterin und zweite Vorsitzende Marina Stolz, Geschäftsführerin des Autohauses Stolz, bestimmt. Das neue Frauenduo wolle sich gemeinsam an der Spitze des Vereins einbringen und so den Verein weiter nach vorn führen, zum Wohle der Qualitätseinkaufsstadt. "Nach Dieter Wilhelm den Vorsitz zu übernehmen, ist kein leichtes Unterfangen. Aber ich freue mich auf diese interessante Aufgabe und bin gespannt, was sich in den nächsten Jahren alles in Daun entwickelt. Ich glaube an die Zukunft durch Service und Qualität", sagte die neue Vereinsvorsitzende. Wolfgang von Wendt stellte sich als Geschäftsführer für weitere Jahre zur Verfügung, als neuer Chronist wurde Alexander Chruscz, als Beisitzer wurden Ulla Biersack, Julia Gieseking, Rainer Nöllen und Reinhard Thielen gewählt. Neu ist auch die Amtszeit des Vorstandes, sie wurde von drei auf vier Jahre verlängert, damit "mehr Kontinuität im Verein herrscht", sagte Geschäftsführer Wolfgang von Wendt.
Die Mitgliederentwicklung des Vereins stellt sich gut und stabil dar, aktuell hat der GVV genau 142 Mitglieder. Allein 2017 konnten sieben neue Mitglieder gewonnen werden, darunter auch der Golfclub Hillesheim und zwei Firmen aus Schalkenmehren. Auch Stadtbürgermeister Martin Robrecht lobte das Engagement des Vereins. "Die Zeichen beim GVV sind sehr optimistisch, der Verein ist aktiv und lebendig. Es ist gut, dass wir hier keine Kelberger Verhältnisse haben", sagte er. Das nächste große Event des Vereins ist die Veranstaltung "Daun spielt" am 11. Juni mit dem zweiten Bällerennen, das bei der Premiere ein Riesenerfolg war. Die verkaufsoffenen Sonntage in der Stadt sieht Geschäftsführer von Wendt sehr positiv, "weil sie gut besucht sind". Grund dafür ist auch die gute Struktur der verkaufsoffenen Sonntage mit weiteren Veranstaltungen an diesem Tage.
Die Auflagen für die Genehmigung dafür haben sich jedoch vom Gesetzgeber her verschärft. "Für den GVV ist das aber kein Problem, wir können sie problemlos weiter veranstalten. Wir wollen die Kunden hier in Daun weiterhin nicht nur zufriedenstellen, sondern sie begeistern", erklärte von Wendt.
Eine wichtige Neuerung wird es aber noch in diesem Jahr geben, der GVV wird die Organsiation des Weihnachtsmarktes ganz an den Jugendpfleger der Verbandsgemeinde Daun, Rüdiger Herres, abgeben.
Extra: DER VEREIN UND SEINE GESCHICHTE

Der Gewerbe- und Verkehrsverein Daun wurde im Juni 1971 als Nachfolger des Handwerkervereins Daun ins Leben gerufen. Der Verein hat derzeit rund 142 Mitglieder. Er organisiert unter anderem die verkaufsoffenen Sonntage in der Stadt. Die bekannteste Aktion ist neben dem Goldrausch das Weihnachtsgewinnspiel, das es seit 2007 gibt und bei dem als Hauptpreis stets ein Auto zu gewinnen ist.