Daun | 14. Juli 2017 | Autor: red/sts

Noch mehr schnelles Internet für Daun

In der Kreisstadt beginnen kommende Woche die Arbeiten zum Ausbau des Breitbandnetzes.
Was das schnelle Internet angeht, kann sich Daun eigentlich nicht beklagen: Schon seit Längerem sind Geschwindigkeiten bis zu 100 Megabit (Mbit/s) möglich. Ein solches Tempo bietet das Kabelnetz, das es aber nicht flächendeckend in der Kreisstadt gibt.

Nun aber tut sich wieder was in Sachen schnelles Internet: Die Firma Westnetz beginnt in der kommenden Woche mit den Tiefbauarbeiten im Stadtzentrum. Die RWE-Tochter wird in den nächsten Monaten rund fünf Kilometer Leerrohre verlegen. Der Einzug des Glasfaserkabels erfolgt an sieben neu aufgestellten Multifunktionsgehäusen. Diese verbinden das Glasfasernetz mit den Kupferleitungen, die vom Kabelverteiler in die Häuser führen. Die Glasfaserkabel werden mit einem Druckluftkompressor in die Leerrohre "eingeblasen". Dabei erzeugt der Kompressor im Rohr einen starken Luftstrom, durch den die Kabel transportiert werden.

Die Bauarbeiten starten oberhalb des Krankenhauses, Ecke Wirichstraße-Maria-Hilf-Straße. Von dort geht es weiter durch die Wirichstraße, über Abt-Richard-Straße, Trierer Straße bis zur Berliner Straße. Ein Abzweig aus der Haupttrasse verläuft entlang der Rosenbergstraße. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Anschließend werden die Arbeiten in den Multifunktionsgehäusen in Angriff genommen. Mehr als 900 Haushalte können anschließend auf eine Internetverbindung mit bis zu 120 Mbit zugreifen.

Für Rückfragen steht Marco Speicher unter Telefon 02671/982-1231 zur Verfügung.