Königstein/Daun | 18. Mai 2017

Wirtschaftsprojekt: Dauner Team nicht im Bundesfinale

Königstein/Daun (mh) Leider nicht geklappt hat es mit dem Einzug ins Bundesfinale des Wirtschaftsprojekts business@school für das Dauner Team des Thomas-Morus-Gymnasiums. Als einzige Mannschaft aus der gesamten Region Trier beim Regionalentscheid Hessen-West und Rheinland-Pfalz in Königstein im Taunus gestartet, konnte sie sich mit ihrer Idee - einer elektrische Aufstehhilfe für Senioren - nicht gegen die sieben Mitbewerber durchsetzen.

Sieger beim Regionalentscheid wurde das Team der Bischof-Neumann-Schule aus Königstein mit ihrer Geschäftsidee, öffentliche Abfalleimer mit Sensoren auszustatten, sodass das Entsorgungsunternehmen stets weiß, wo besonders viel Müll anfällt, und die Abholung optimieren kann. Das Bundesfinale ist am 19. Juni in München. Dort treffen die Sieger von neun Regionalentscheiden aus ganz Deutschland aufeinander.
Mit business@school, der Bildungsinitiative der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group, lernen jedes Jahr rund 1500 Schüler praxisnah wirtschaftliche Zusammenhänge kennen. Unterstützt werden sie von rund 200 Lehrern und 500 Betreuern von gut 20 namhaften Firmen.