Neroth | 17. April 2017 | Autor: Helmut Gassen

2:0 für die Raffer

Eierlage Neroth fasziniert seit 93 Jahren die Menschen in der Eifel
Neroth Wer ist der Beste, der Läufer oder der Raffer? Diese Frage stellen sich jedes Jahr nicht nur die Beteiligten an dem Wettbewerb der Eierlage, sondern auch Hunderte von Zuschauern, die nach Neroth kommen, um das von der Feuerwehr Neroth organisierte packende Duell zwischen Läufer und Raffer zu erleben.
Die Regeln bei der Eierlage sind einfach. Es gibt zwei Wettbewerbe, nämlich den Junioren- und den Seniorenwettbewerb. Ob nun 43 Eier beim Juniorenwettbewerb oder 81 Eier beim Seniorenwettbewerb, wer die Eier schneller eingesammelt oder schneller seinen Lauf von 1650 Metern und 5000 Metern bei den Senioren gegen den Mitbewerber absolviert hat, ist Sieger. So einfach ist das.
Der Countdown für die Eierlage begann bereits am Karfreitag, als die Eier für den Wettbewerb von der Jugendfeuerwehr im Dorf gesammelt wurden, immerhin 124 Stück müssen zusammenkommen. Wie immer war die Heltenbergstraße vor dem Bürgerhaus zum Start der 93. Eierlage in Neroth beiderseits gut mit Besuchern gefüllt, die alle mitfieberten.
Beim Juniorwettbewerb startete Yannik Strunk als Raffer gegen Läufer Gianluca Mick, beide erfahrene Eierlageteilnehmer. Nach 6,10 Minuten stand Yannik Strunk zum dritten Male hintereinander als Sieger fest. "Super gemacht", lobte ihn Papa Wolfgang stolz, Läufer Gianluca Mick kam erst 50 Sekunden später ins Ziel.
Im Seniorenwettbewerb standen sich Christian Lenzen als Raffer und der letztjährige Preisläufer Rico Gottstein als Läufer gegenüber. Lenzen, der zum elften Male an der Eierlage teilnahm, hatte im vergangenen Jahr als Raffer verloren. Christian Lenzen ging die Sache schnell an. Als Läufer Rico Gottstein nach zehn Minuten den Wendepunkt erreicht hatte, lagen noch 30 Eier in den Sägemehlnestern, und Christian Lenzen schaltet noch einen Gang höher. Nach 17,25 Minuten hat Lenzen einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt und gewinnt mit anderthalb Minuten Vorsprung die Nerother Eierlage.
"Im Training war ich langsamer, ich habe viel mit Kampf reingeholt", sagte der Sieger zufrieden.
Extra: ERGEBNISSE DER EIERLAGE IN NEROTH

Junioren: Raffer Yannik Strunk 6,10 Min - Läufer Gianluca Mick 6,55 Min. Senioren: Raffer Christian Lenzen 17,25 Min. - Läufer Rico Gottstein 18,52 Min.