Gerolstein | 16. Juli 2017

Edelsteine und Goldklümpchen

Das Gerolsteiner Land lädt Kinder zur Schatzsuche in der Kyll ein. Wer etwas findet, darf es mit nach Hause nehmen.
Gerolstein (red) "Goldrausch am Rio Kyllo": Das Gerolsteiner Land ruft für Donnerstag, 20. Juli, ab 14 Uhr, Kinder aus der Region zum Spezialeinsatz zusammen. Ferienkinder und Nachwuchsforscher ab sechs Jahre gehen dem Goldrausch und der Kyll auf den Grund.
Los geht’s um 14 Uhr im Naturkundemuseum Gerolstein, wo die "Digger" - also Goldgräber - Edelsteine und Gesteine gezeigt und erklärt bekommen. Diese werden sie anschließend im Rio Kyllo im Kurpark Gerolstein schürfen. Zunächst stärken sich die Schatzsucher mit echtem Gerolsteiner Mineralwasser von der Helenenquelle. Dann überqueren sie auf Hüpfsteinen den Rio Kyllo und wandern zu flachen Stellen des Flusses - der richtige Ort um Steine, Erze und Halbedelsteine aus dem Geröll zu waschen.
Goldgräber Charly Nugget zeigt seinen Lehrlingen, woran man Lager mit Erzen und Mineralen im Flussbett erkennt. Außerdem erklärt er den Kindern, wie man richtig sucht, schürft und die Goldwäscher-Schüssel bedient. Und er informiert vor Ort über alle Gesteine, Minerale und Erze. Ihre Funde dürfen die Schatzsucher um 17 Uhr, wenn die Veranstaltung endet, mit nach Hause nehmen. Nuggets und Edelsteine sind laut den Veranstaltern TW Gerolsteiner Land und Naturkundemuseum Gerolstein garantiert.
Die Teilnahme kostet acht Euro pro Kind inklusive der kleinen Goldklümpchen, die Nuggets genannt werden, und Edelsteine. Geschwisterkinder zahlen die Hälfte. Die Veranstalter bitten darum, Schuhe fürs Wasser, und gegebenenfalls ein Spaghettisieb und Blech- oder Plastikteller zum Schürfen mitzubringen. Außerdem sollten die Kinder ein Handtuch und eine trockene Hose zum Wechseln dabeihaben.
Treffpunkt ist im Naturkundemuseum Gerolstein in der Hauptstraße 72, Abholung der Kinder an der Helenenquelle im Kurpark Gerolstein.
Anmeldung bei der Tourist-Information Gerolsteiner Land in der Bahnhofstraße 4 in Gerolstein unter Telefon
06591/949910 oder beim Naturkundemuseum Gerolstein unter Telefon 06591/9899459.