Hermeskeil | 12. Juli 2017 | Autor: Ursula Schmieder

Einfach nur Spaß haben

Eine märchenhafte Premiere der Stadtbücherei Hermeskeil sorgt beim Stadtfest für ein proppenvolles Festzelt.
Hermeskeil Rings ums Zelt prasselt der Regen - und das in den Ferien. Doch drinnen brummt es wie in einem Bienenkorb. Jungs und Mädchen laufen aufgeregt hin und her oder sie arbeiten an Tischen an kniffligen Aufgaben. Wie geht das noch mal mit dem Papierflugzeug? Und wie lässt sich aus Erbsen ein Haus bauen? Für Gaudi sorgen die lustigen Wettkämpfe, wie ein Autorennen oder der Hänsel-und-Gretel-Wettlauf, bei dem statt flinker Beine flinke Finger gefragt sind. Dass sich alles um Märchen dreht, stört selbst die etwas älteren Kinder nicht. "Mir geht es eigentlich nur um den Spaß", verrät Ben (9) auf dem Weg zur nächsten Station.
Der Stadtfest-Wettstreit im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms kommt an. Etwa 50 Teilnehmer - plus begleitende Erwachsene - lockt die Hermeskeiler Stadtbücherei mit ihrer Premiere. Auf das ergänzend angedachte Vorlesen verzichtet Leiterin Marion Adams nach einem ersten Versuch. Es sei einfach zu laut im Zelt, freut sie sich über den großen Andrang. Dass es als Belohnung pro Station etwas Süßes und für fünf Stationen ein Büchlein gibt, dürfte dafür wohl kaum ausschlaggebend gewesen sein. So räumt Julia Latz aus Thiergarten unumwunden ein, vor allem wegen Adams mit ihren Söhnen hergekommen zu sein: "Weil sie das immer toll macht." Sie nehme sich Zeit zum Erklären, um Tipps zu geben oder Bücher auszusuchen. Dank ihr sei die Stadtbücherei "eine Bereicherung für die ganze Gemeinde".
Mit der bevorstehenden Sanierung und Umgestaltung dürfte die Stadtbücherei noch attraktiver werden. Ab 1. August schließen sich für voraussichtlich knapp drei Monate die Türen. Wer sich vorher Bücher leiht, kann sie daher außergewöhnlich lange behalten. Die Räume werden frisch gestrichen, Decken und Böden renoviert, die Beleuchtung erneuert, und es wird neu möbliert. Geplant sind eine eigene Sitzecke für Erwachsene und ein Sternenhimmel für die Kinderecke. Außerdem gibt es künftig Zeitungen und frischen Kaffee in der Stadtbücherei mit ihrem neuen Konzept "Leihen, Lesen, Leute treffen".
Etwa 50 000 Euro will die Stadt laut Willi Auler, dem Ersten Beigeordneten, investieren. Allein für die Einrichtungen seien zirka 30 000 Euro eingeplant. Das Land beteiligt sich laut Auler mit einem Zuschuss in Höhe von 10 000 Euro über das Landesbibliothekszentrum Koblenz, das Adams auch bei der Konzeptentwicklung betreute.
Das Angebot an Medien werde zwar etwas kleiner, dafür aber aktueller, erklärt Adams. Die Eröffnung soll eine ganze Woche lang gefeiert werden. Da die Stadt nicht alle Wünsche erfüllen kann, hofft die Leiterin auf Sponsoren. So etwa, um einen elektrischen Beamer und eine Leinwand kaufen oder öfter Lesungen anbieten zu können. Auch Büchergutscheine sind willkommen.
Zum Stadtfest erwartet Besucher am heutigen Donnerstag der traditionelle Erbseneintopf, ab 12 Uhr im Festzelt. Ab 20 Uhr unterhält dort die Rockband Bluesaorsch.