Mandern/Baldringen | 17. Mai 2017 | Autor: Hans Muth

Rocken mit Bon Jovi und träumen beim "Concerto d’Amore"

Die Musikvereine Mandern und Baldringen veranstalten erstmalig am Samstag ein Gemeinschaftskonzert in der Manderner Siebenbornhalle.
Mandern/Baldringen Es ist in der heutigen Zeit nicht einfach, die Jugend für Vereinstätigkeiten zu gewinnen, geschweige denn, sie auf lange Zeit an den Verein zu binden. Die Verantwortlichen der Vereine müssen sich da schon etwas einfallen lassen. Auch in der Region ist ein Schwund an Mitgliedern in allen Vereinen festzustellen. Doch Resignieren hilft nicht weiter. Initiativen sind gefragt. Eine Möglichkeit ist die, gemeinsam mit gleichgesinnten Vereinen angestrebte Ziele zu erreichen. Sportvereine beispielsweise bilden mit anderen Ortschaften sogenannte Spielgemeinschaften und werden damit zu schlagkräftigen Mannschaften. Aber auch Musikvereine können sich auf diese Weise helfen. So werden aus der Not Tugenden. Den Konzertgästen kann so eine bessere Qualität geboten werden, als sie von den Überbleibseln eines einzigen Vereins erreicht werden könnte.
Ein positives Beispiel für das kameradschaftliche Miteinander zweier Vereine stellen die Musikvereine Mandern und Baldringen dar. Es ist keine Fusion, welche die beiden Vereine verbindet. Es ist einfach die Liebe zur Musik. In den vergangenen Jahren haben sie sich immer schon mit einzelnen Musikern gegenseitig verstärkt, besonders dann, wenn sie ihre Pflichtaufgaben bei Festen anderer Vereine erfüllen wollten.
Für ein Konzert am Samstag, 20. Mai, in der Manderner Siebenbornhalle, gehen sie erstmals komplett einen gemeinsamen Weg und veranstalten ein Gemeinschaftskonzert. Beide Vereine verschmelzen für diesen Termin zu einem einzigen Orchester. Insgesamt 45 Musikerinnen und Musiker umfasst dann die Truppe, die sich derzeit auf das große Ereignis vorbereitet.
Volker Oerschkes ist Vorsitzender des Musikvereins Mandern. "Die Vorbereitungen auf das Konzert in Mandern, Baldringen und während eines Probenwochenendes in Prüm in der Eifel haben uns allen riesigen Spaß gemacht.
Die Stimmung im Orchester ist wirklich toll. Das Konzert-Programm verspricht einiges. Rocken mit Bon Jovi und Glacier Express oder aber Stücke wie "Concerto d’Amore" und die "Löffelpolka". Für jeden Geschmack sei etwas dabei, sagt Oerschkes.
"Unser Dirigent Uwe Strauf wird im ersten Teil des Konzertes das Orchester dirigieren", erklärt Paul Koltes, Vorsitzender des Musikvereins Baldringen. "Der Dirigent von Mandern, Martin Welter, wird dann den zweiten Teil übernehmen."
Das Gemeinschaftskonzert der Musikvereine Mandern und Baldringen beginnt am Samstag, 20. Mai, um 20 Uhr in der Siebenbornhalle Mandern. Der Eintritt ist frei.