Simmern | 16. Juli 2017

Polizei warnt vor Trickbetrügern im Hunsrück

Simmern (red) Erneut sind Betrüger unterwegs, die es mit dem "Enkeltrick" vornehmlich auf ältere Menschen abgesehen haben (der TV berichtete mehrmals). Wie die Polizei in Simmern meldet, kam es am vergangenen Freitagnachmittag wieder zu solchen Vorfällen.

Am Nachmittag meldeten sich demnach mehrere Personen telefonisch auf der Dienststelle in Simmern. Sie sollen angegeben haben, dass eine ihnen unbekannte männliche Person versucht habe, diesen Trick bei ihnen anzuwenden.
Dabei hätten die betroffenen Personen dies jedoch rechtzeitig gemerkt. Hierbei ruft ein angeblicher Verwandter bei den in Frage kommenden Personen an, vornehmlich sind es ältere Personen in fortgeschrittenem Alter.
Unter Vorspiegelung falscher Tatsachen wird versucht, eine Übergabe von Bargeld zu initiieren. Beispielsweise wird angegeben, dass man der Neffe der in Frage kommenden Person sei und gerade dringend Bargeld für einen Hauskauf benötige. Auch Variationen dieses Szenarios sind denkbar.

Die Polizei bittet, solche Forderungen nicht zu erfüllen und die Polizeidienststelle zu informieren. Dabei handelte es sich in der Regel um eine organisierte Betrugsmasche von professionellen Tätergruppierungen. Durch den Enkeltrick komme es regelmäßig zu erheblichen Schadenssummen bei einzelnen Geschädigten.