Erbeskopf | 18. Mai 2017

Schützen erobern das Hunsrückhaus

Erbeskopf (ca) Ganz im Zeichen von Schützen mit ihren Bogen, Pfeilen und Blasrohren steht das Hunsrückhaus von Donnerstag, 25. Mai, bis Sonntag, 28. Mai. Bei der fünften deutschen Blasrohrmeisterschaft am Donnerstag, 25. Mai, messen sich die Teilnehmer auf einem Parcours mit 14 3D-Tieren im Wald rund um das Hunsrückhaus.
Anmeldung von 8 bis 9.30 Uhr im Hunsrückhaus. Blasrohre werden als Sportgeräte benutzt. Materialien für moderne Blasrohre sind zum Beispiel Stahl-, Aluminium- und Kohlefaserrohre. Die Länge dieser Rohre kann bis zu zwei Meter betragen. Geschossen wird bei Turnieren des DBSC (Deutscher Blasrohr Sport Club) aus fünf bis zehn Metern Entfernung auf ein Ziel mit 18 Zentimeter Durchmesser.
Ein eintägiges Bogenturnier folgt am Freitag, 26. Mai. Auf einem Parcours mit jeweils 14 3D-Tieren messen sich Langbogen-, Holzbogen- und Recurve-Schützen. Es werden eine Drei-Pfeil- und eine Ein-Pfeil-Runde ausgetragen.
Bei der elften internationalen Holzbogenmeisterschaft und dem Treffen traditioneller Schützen am Samstag, 27., und Sonntag, 28. Mai, werden auf einem Parcours mit 28 3D-Tieren am Erbeskopf Holzbogen-Schützen ihr Können zeigen. Dabei werden eine Drei-Pfeil-Runde und eine Zwei-Pfeil-Runde im Doppelhunter-Modus ausgetragen. In einer Gästeklasse können auch Langbogen- und Recurve-Schützen teilnehmen.
Weitere Informationen bei Karl-Heinz Hörnig, Telefon 06782/8763163