Luxemburg | 26. Februar 2017 | Autor: Laura Mayer / red

Auf frischer Tat ertappt - Mann schluckt Drogen vor Polizei in Luxemburg

In der luxemburgischen Hauptstadt hat ein verdächtiger Mann erfolglos versucht, sich durch Flucht einer Polizeikontrolle zu entziehen. Dabei schluckte er etwas herunter - was sich im Krankenhaus bei einer Untersuchung als vermutliche Drogenkugeln ergab.
Der Mann hatte am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich gezogen. Das teilte die luxemburgische Police Grand-Ducale mit. Der Mann habe sich auffällig verhalten und sei daher von der Polizei nach seinem Ausweis gefragt. Daraufhin habe er die Flucht angegriffen. Die Polizisten konnten ihn nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß erwischen und bemerkten, wie der Verdächtige soeben was geschluckt hatte. 

Daraufhin wurde er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft der Tatverdächtige im Krankenhaus gescannt. Es stellte sich dabei heraus, dass der Mann mehrere "Fremdkörper" verschluckt hatte. Diese "Fremdkörper" werden von der Polizei Luxemburg als Drogenkugeln vermutet. Der Täter, in diesem Fall laut Polizei ein Bodypacker, ist auf Anweisung der Staatsanwaltschaft festgenommen worden.