Lipperscheid | 06. April 2017 | Autor: Redaktion

Feuer in Hotelanlage in Luxemburg - Angestellter ins Krankenhaus gebracht

Ein Anbau eines Hotels im Norden Luxemburgs ist am Donnerstagnachmittag durch einen Brand zerstört worden. Wegen Verdacht auf Rauchvergiftung wurde einer der Angestellten in ein Krankenhaus gebracht.
Gegen 15 Uhr waren die Rettungskräfte wegen des Feuers in einem externen Saunabereich des Hotels Leweck in Lipperscheid alarmiert worden. Während die Hotelgäste aus dem Gebäude gebracht wurden, versuchte das Hotelpersonal noch, den Brand selbst zu löschen, bevor die regionalen Wehren die Brandbekämpfung übernahmen. Sie konnten das Feuer, das auf das Hotelgebäude überzugreifen drohte, schnell unter Kontrolle bringen. Die Hotelgäste blieben unverletzt.