Rommersheim | 20. März 2017 | Autor: Frank Auffenberg

Eine ziemlich große Sause

Gleich fünf Vereine feiern in diesem Jahr in Rommersheim ein rundes Jubiläum. Anstatt jeder für sich ein Fest auf die Beine zu stellen, haben sich die Vorstände zusammengetan, die Jubelzahlen addiert und laden zur 410-Jahresfeier ein.
Rommersheim Was macht man, wenn im Dorf im selben Jahr gleich fünf Vereine runde Jubiläen feiern? Ganz einfach: Entweder es gibt fünf kleine Feste, die zwar mit Sicherheit schön werden, aber doch nur eine übersichtliche Besucherschar ansprechen - oder man denkt richtig groß, addiert die Jubiläen und feiert kurzerhand gleich über vier Tage. In Rommersheim hat die Gemeinschaft der Dorfvereine jetzt genau diesen Schritt gewagt - klotzen, nicht kleckern, lautet dort ab Christi Himmelfahrt, 25. Mai, für viert Tage die Devise.
"Da gleich in fünf unserer Vereine in diesem Jahr ein rundes Jubiläum ansteht, haben sich die Vorstände zusammengesetzt und beratschlagt, wie man die Menschen im Dorf motivieren könnte, gemeinsam die Jubiläen zu begehen", sagt Peter Niederprüm, Vorsitzender des 1. FC Rommersheim und Mitglied im Organisationsteam der Vereinsgemeinschaft. Es wäre einfach zu schade gewesen, die Kräfte nicht zu bündeln, feiere der Sportverein doch sein 40-Jähriges, der Musikverein das 90. Jahr seines Bestehens, die Feuerwehr ihre Gründung im Jahr 1927 und der Tischtennisverein sein 50-Jähriges. Ebenfalls dabei: der 140 Jahre alte Chor. "Alle unsere Vereinsjubiläen zusammengerechnet ergeben 410 Jahre - das ist doch ein Grund zum Feiern."
Los gehe es übrigens genau genommen bereits am Mittwoch, 24. Mai, sagt Niederprüm. "Für Kinder haben wir den Mitmachzirkus Inakso eingeladen." Bereits montags reist der Zirkus an und schlägt sein Zelt beim Sportplatz auf." Mittwochs werden dann für Kinder aus Rommersheim und der Umgebung die Proben beginnen. Sonntag, 28. Mai, wiederum wird dann ab 10.30 Uhr gezeigt, was man gelernt hat. Doch nicht nur die ganz Kleinen studieren zur 410-Jahresfeier etwas ein.
Zum ersten Mal seit mehr als 40 Jahren hat sich in Rommersheim wieder eine Theatergruppe zusammengefunden. Sie wird am Samstag, 27. Mai, um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus das eigens geschriebene Stück "Das Jubiläumsfest" zeigen.
"Das Stück handelt von unseren Festplanungen. Die Autorin Beate Irmich hat es extra in unserem Auftrag geschrieben", sagt der Regisseur Hardy Gierten. "Wir sind elf Leute. Im September haben wir mit den Proben begonnen, anfangs einmal im Monat, seit Januar wöchentlich", sagt er. Nun, in der heißen Phase, treffe man sich aber fast täglich.
Wer nicht auf einer Bühne oder in einer Manege stehen wird, kann sich noch bis zur offiziellen Festeröffnung am Donnerstag, 25. Mai, zurücklehnen, dann wiederum geht es aber ab 10.30 Uhr rund. "Mit Musik, einer Kinderhüpfburg, Spielen und Leckereien vom Grill. Wir hoffen mal, dass viele Herren nach ihrer Vatertagsrunde bei uns vorbeischauen", sagt Peter Niederprüm.