Luxemburg | 20. April 2017 | Autor: Pressemitteilung der Police Grand-Ducale

Blitzermarathon in Luxemburg: 187 Fahrer zu schnell

Beim diesjährigen Blitzermarathon wurden landesweit insgesamt 183 Kontrollen durchgeführt. 187 mal wurden Fahrer wegen zu hoher Geschwindigkeit belangt. In 56 weiteren Fällen mussten die Fahrer bezahlen weil sie u.a. die Fahrzeugpapiere nicht vorzeigen konnten, den Gurt nicht angelegt hatten, telefonierten oder Lkw-Fahrer sich z.B. nicht an die Transitvorschriften hielten. 16 Fahrer wurden protokolliert, davon 9 wegen stark überhöhter Geschwindigkeit. ( u.a. 98 kmh, 91km/h, 87 km/h bei erlaubten 50 km/h) In einem Fall war der Fahrer unter sehr starkem Alkoholeinfluss unterwegs, gegen denselben bestand ein Fahrverbot bis 9.2019, er war im Besitz einer geringen Menge Cannabis, er konnte keine gültige Versicherung vorzeigen und war seitens der Justizbehörden signalisiert. Gegen den Mann wurde Protokoll errichtet.