Mainz (dpa/lrs) | 20. März 2017

Luchs Arcos erkundet die Pfalz

Zwei Wochen seit seiner Freilassung im Pfälzer Wald hat Luchs Arcos bereits rund 130 Kilometer zurückgelegt.

Laut seinem GPS-Sendehalsband sei er dabei durchschnittlich zehn Kilometer am Tag gelaufen, teilte die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz am Montag mit. Solche Distanzen seien zwar überdurchschnittlich, aber nicht ungewöhnlich, wenn sich Luchse einen neuen Lebensraum suchten.

Als Patenkind der Stadt habe Arcos auch einen Abstecher nach Neustadt an der Weinstraße gemacht und sei bis in den Raum Kusel vorgedrungen. Dieses Verhalten zeige, dass sich Luchse auch in «menschlich geprägten Landschaften» zurechtfinden könnten: «Seine Wanderungen geben uns hochinteressante Einblicke, wie gut er mit menschlichen Strukturen zurecht kommt», sagte Projektleiterin Sylvia Idelberger.