Mainz (dpa/lrs) | 21. April 2017

Rund 37 000 Euro zahlt Rheinland-Pfalz für Pisa-Studie

37 384 Euro gibt Rheinland-Pfalz in diesem Jahr für die Pisa-Studie aus. Für 2018 sind 62 790 Euro eingeplant, wie aus der Antwort des Bildungsministeriums auf eine Anfrage der AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag hervorgeht.

Im vergangenen Jahr lagen die Ausgaben bei rund 32 423 Euro. Nach Angaben des Ministeriums tragen in Deutschland die Länder die Kosten für die Pisa-Studie gemeinsam nach dem sogenannten Königsteiner Schlüssel.

Bei den Pisa-Studien der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) werden die Leistungen von Schülern unter die Lupe genommen.