Trier | 20. April 2017 | Autor: David Falkner/Florian Blaes

Drei Verletzte bei Unfall auf dem Trierer Alleenring (Update)

Bei einem Zusammenstoß zweier Autos auf dem Trierer Alleenring sind am späten Donnerstagabend drei Personen verletzt worden, zwei von ihnen schwer:
Gegen 22.15 Uhr wurden die Rettungskräfte zum Kreuzungsbereich Nordallee/Franz-Ludwig-Straße/Bruchhausenstraße gerufen, wo zwei Autos zusammengestoßen waren. Beim Unfall wurden zwei Menschen schwer, eine weitere leicht verletzt. Die verletzte Frau konnte ihr Auto nicht aus eigener Kraft verlassen und musste mit einer Rettungsschere befreit werden. Alle drei Verletzten wurden in Trierer Krankenhäuser gebracht. An beiden Autos entstand hoher Sachschaden. 

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Straße für den Verkehr voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr um. 

Am Freitagmorgen nannte die Polizei dann Details zum Unfallgeschehen: Demnach sei ein 47-jähriger Autofahrer mit seinem VW Golf auf der Franz-Ludwig-Straße aus Richtung Porta-Nigra kommend in Richtung Bruchhausenstraße unterwegs gewesen. Im Einmündungsbereich zur Bruchhausenstraße habe er nicht die Vorfahrt eines Autos der Marke Seat beachtet, dabei kam es zum Zusammenstoß. Beim Unfall wurden der 47-Jährige und der 20-jährige Fahrer des anderen Fahrzeugs schwer verletzt. Eine 44-jährige Beifahrerin im Golf erlitt leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen dürfte laut Polizei wirtschaftlicher Totalschaden vorliegen, der geschätzte Schaden betrage 18.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der zuständigen Polizeidienststelle, Polizeiinspektion Trier,  in Verbindung zu setzen. Tel.: 0651/9779-3200.

Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Trier I und II, der Löschzug Kürenz, Rettungswagen des DRK Morbach und Ehrang und der Berufsfeuerwehr Trier. Zudem der Notarzt aus Trier und die Polizei mit mehreren Streifenwagen.