Trier | 17. Juli 2017

Falscher Comic-Held „Deadpool“ sorgt für Polizeieinsatz in der Trierer Innenstadt

Ein Superheld, der Angst macht?: Ein Kostümierter sorgte am Sonntagnachmittag für Aufruhr in der City. Mehrere Notrufe gingen bei der Polizei ein.
Passanten haben den Mann gegen 16.30 Uhr in der Fußgängerzone gesichtet. Er trug laut Polizei ein Kostüm, das viele scheinbar für die Comic-Figur Spiderman hielten. Offenbar war er bewaffnet, die Meldungen verängstigter Bürger sorgten daraufhin für einen Großeinsatz der Polizei. Die fahndete mit mehreren Streifenwagen nach ihm und konnte den Mann schließlich in der Hindenburgstraße stellen.

Bei seinem Anzug handelte es sich um ein sogenanntes "Deadpool"-Kostüm - benannt nach der satirischen Verfilmung von US-amerikanischen Comics. Die angebliche Waffe war eine Spielzeugpistole.

In der anschließenden Befragung gab der Mann an, er habe testen wollen, wie öffentlichkeitswirksam sein Kostüm ist. Gegen ihn läuft nun ein Verfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit.