Kenn | 17. April 2017

Musikverein Kenn erreicht Flughöhe

Der Musikverein Kenn hat seinem Publikum einen Querschnitt traditioneller und moderner symphonischer Blasmusik aus der weiten Welt geboten.
Kenn (red) Unter dem Motto "Eine Reise in die weite Welt" hat der Musikverein Kenn bei seinem Frühjahrskonzert einen bunten Querschnitt musikalischer Höhepunkte rund um den Globus präsentiert. Der neue Dirigent Johannes Born stellte dabei unter Beweis, wie eine Musikkapelle durch intensive Probenarbeit innerhalb von nur wenigen Monaten ein völlig neues Programm sehr erfolgreich darbieten kann.
Der Nachmittag wurde in der zum Flughafen umdekorierten Mehrzweckhalle Kenn mit Kaffee und Kuchen im Duty-free-Bereich eröffnet, bevor Chefstewardess Katrin Meyer pünktlich zur Abflugzeit mit der Sicherheitsbelehrung auf den Flugsteig rief.
Eröffnet wurde das musikalische Programm symphonisch mit dem Olympic Spirit. Anschließend freuten sich die begeisterten Besucher der voll besetzten Abflughalle über Zwischenstopps in Portugal (O Vitinho), Australien (Walzing Matilda), Argentinien (A Little Tango Music), Irland (Lord of the Dance) und anderen Ländern. Dann wagten sie sich sogar in die Tiefen der Ozeane vor (Arielle, die kleine Meerjungfrau) und besuchten die überirdische Welt der Galaxien (Star Wars Saga).
Lang anhaltender Applaus und stehende Ovationen bestätigten die Entwicklung des Orchesters unter der neuen musikalischen Leitung.
Der Vorsitzende der Gruppe Sauer-Eifel im Kreismusikverband Trier-Saarburg, Gerhard Wallenborn, ehrte langjährige aktive Mitglieder wie auch den musikalischen Nachwuchs: So wurden Anke Boden und Stefan Porten für ihre 30-jährige Zugehörigkeit zum Musikverein Kenn geehrt, Felix Eiden für zehn Jahre sowie Robin Marx, Nico Kirsten und Paul Kretzschmar für fünfjähriges aktives Mitwirken.
Bevor die musikalische Reise zu Ende ging, dankte Vereinsvorsitzender Dieter Wilbert den fördernden Mitgliedern Klaus Olejnizak und Erich Schuh für 25 Jahre sowie Walter Eiden und Norbert Hannes für 50 Jahre Unterstützung des MV Kenn.
In Abwesenheit wurden weitere Jubilare der Vereins geehrt: Dieter Feltes, Rainer Helfen, Norbert Kirsten, Oskar Oppenauer, Heinz Palzer, Fritz Regnery, Hedi Terres-Schmid und Ernst Wahlen für 50 Jahre sowie Manuela Nellinger, Alois Nosbüsch, Georg Schu, und Hans-Georg Zimmer für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft.
Weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war getreu dem Motto des Nachmittags die Verlosung eines Rundflugs.