Langsur | 11. August 2017 | Autor: Harald Jansen

Sauerbrücke zwischen Deutschland und Luxemburg wird erneuert

Noch im August soll die Verbindung zwischen Moersdorf in Luxemburg und Metzdorf in Deutschland endgültig gekappt werden. Ab Ende kommenden Jahres soll man wieder trockenen Fußes über die Sauer kommen.
Langsur Die Baustelle ist eingerichtet, der Kran ist bestellt. Somit wird für alle sichtbar, dass es beim Projekt Brückenneubau in Langsur-Metzdorf nun wirklich ernst wird. Nach Auskunft der Verbandsgemeindeverwaltung Trier-Land wird die nicht mehr standsichere Verbindung zwischen Langsur-Metzdorf sowie Mompach-Moersdorf bald demontiert.

Schon seit Monaten darf niemand mehr über die Sauerbrücke fahren oder auch nur gehen, die nicht nur für Wanderer und Radfahrer wichtig gewesen ist. Auch die Metzdorfer Feuerwehr benutzte mit ihrem Einsatzfahrzeug die Konstruktion, da der LKW eigentlich im Gerätehaus auf luxemburgischer Seite untergebracht ist und der Weg über die Brücke der mit Abstand kürzeste zum Einsatzort ist. Doch bei einer Untersuchung stellte sich im Herbst 2013 heraus, dass die 1986 eröffnete Verbindung aus Holz nicht mehr standsicher ist. Seit einigen Monaten sind die beiden Zufahrten zur Brücke deshalb so gesichert, dass auch wirklich niemand mehr rüber kann.

Wie Johanna Fox, Sprecherin der VG-Verwaltung Trier-Land, mitteilt, hat die für den Abriss zuständige Firma aus der Eifel bereits die Baustelle eingerichtet. So richtig ernst wird es dann, wenn der Kran anrückt, um die Oberkonstruktion wegzuhieven. Die soll anschließend auf einer Fläche neben der Nationalstraße 10 auf luxemburgischer Seite weiter demontiert und später abgefahren werden. Bis zur Fertigstellung der neuen Brücke aus Metall wird jedoch noch viel Wasser die Sauer runterrauschen. Laut Johanna Fox werden die Arbeiten für die neue Brückenkonstruktion voraussichtlich im März kommenden Jahres beginnen. Wenn alles wie gewünscht funktioniert, soll die neue Verbindung zwischen Moersdorf und Metzdorf im November 2018 nutzbar sein. Für Radler, Wanderer und auch für das Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Metzdorf.

Das Feuerwehrauto ist übrigens Grund dafür, dass sich die Verbandsgemeinde Trier-Land mit rund 70 000 Euro an den Kosten beteiligt. Denn wegen des Fahrzeugs wird die Brücke breiter werden als ursprünglich vorgesehen. Den Löwenanteil bei der Finanzierung schultern die Ortsgemeinde Langsur sowie die Gemeinde Mompach. Nach aktueller Schätzung kosten der Abbau der alten und der Bau der neuen Sauerbrücke rund 1,6 Millionen Euro. Das Land Rheinland-Pfalz hat rund 450 000 Euro Zuschuss zugesagt, der den aufzubringenden Anteil der Ortsgemeinde Langsur verringert.
Extra: UMLEITUNG FÜR LÄUFER

Die Sperrung der Metzdorfer Brücke hat auch Folgen für bis zu 2000 Sportler. Ursprünglich verlief die Strecke beim Deulux-Lauf von Langsur über die Metzdorfer und anschließend die alte Langsurer Brücke. Seit vergangenem Jahr gehören die Brücken in Langsur und die zwischen Wasserbillig und Wasserbilligerbrück zum Programm. Der 26. Deulux-Lauf ist am Samstag, 11. November. Weiter Informationen im Internet unter der Adresse www.deulux-lauf.de