Schweich | 16. Juli 2017

Schweicher Rotarier haben jetzt eine Präsidentin

Schweich (red) Christian Kölbel, Gründungspräsident des Rotary Club Schweich, hat sein Amt an Gabriele Lohberg, Leiterin der Europäischen Kunstakademie Trier, übergeben. Kölbel, Chefarzt am Trierer Brüderkrankenhaus, berichtete bei der Amtsübergabe von den vielen sozialen und gesellschaftlichen Aktionen, Förderungen sowie Spenden für Menschen in Not, die der junge Club in seinem ersten Jahr realisiert hat.

Ein Höhepunkt war das Benefizkonzert "Kinder musizieren für Kinder" im Schloss Föhren, das 5000 Euro für den Verein Auryn brachte, der Kinder psychisch kranker Eltern unterstützt. Zweites Highlight war das erste rotarische Sponsoring-Kaffee beim Fest der Römischen Weinstraße. Der Erlös von 2300 Euro kommt dem Verein "Nachbar in Not e.V. Schweich" zu. Bereits in der Vorweihnachtszeit hatte Kölbel dem Verein einen Scheck über 2000 Euro für Geschenke an Kinder von bedürftigen Familien übergeben. International beteiligte der RC Schweich sich an der weltweiten Polioaktion "End Polio Now" des RC Cochem-Zell, an einer Fahrradaktion für Afrika sowie mit einer Spende für ein SOS-Kinderdorf in Nepal.
Die neue Präsidentin Lohberg hatte ins kleine Restaurant der Europäischen Kunstakademie eingeladen. Die Initiatorin zur Gründung dieses Rotary Clubs, Heidi Neyses-Wimmer, dankte den fünf Mitstreitern der ersten Stunde und dem engagierten Rotary-Gründungsbauftragten Joachim von Schnakenburg für die Unterstützung. Besondere Bedeutung für die Schweicher Rotarier hat die römische Figur Genius, die auch den Clubwimpel ziert. Genius ist ein römischer Schutzgeist, der Haus Hof, Familie und Gemeinschaft schützen sollte. Gefunden wurde die kleine Figur bei einer Ausgrabung in Detzem. Von dem Genius leitet sich der Begriff Genie ab, mit dem die großen Geister der europäischen Kultur- und Geistesgeschichte bezeichnet werden.
Der RC Schweich Römische Weinstraße wurde 2016 mit 30 Mitgliedern gegründet. Der Club realisiert soziale und kulturelle Projekten.