Weitere Themen

Berlin

Bundesregierung hält an niedriger Dieselsteuer fest
Berlin (dpa) Die Bundesregierung hält an der Begünstigung von Diesel-Kraftstoff bei der Mineralölsteuer fest. "Es gibt keine Pläne, da eine Änderung herbeizuführen", sagte ein Sprecher des Finanzministeriums am Montag in Berlin.

Berlin

Endstation Tonne statt Topf und Teller
Dass ein Drittel der Lebensmittel nicht auf den Tellern landet, ist ein gewaltiges Problem. Nicht nur ethisch, sondern auch wirtschaftlich und für die Umwelt. Die Politik setzt vor allem auf Appelle an die Bürger. Reicht das?

Hannover/Wolfsburg

Volkswagen weist Untreuevorwürfe zurück
Hannover/Wolfsburg (dpa) Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Volkswagen haben einen Medienbericht über einen angeblichen Untreueverdacht gegen VW-Vorstände im Jahr 2014 zurückgewiesen. Dabei geht es um "Nebenleistungen" wie die Nutzung von Firmenjets.

Essen

Geringere Netzkosten helfen RWE-Tochter
Essen (dpa) Innogy-Chef Peter Terium sieht die Ökostromtochter des Stromriesen RWE ein dreiviertel Jahr nach dem Börsengang auf gutem Weg in die neue Energiewelt. Im ersten Halbjahr sei der um Einmaleffekte bereinigte Gewinn um fast 16 Prozent auf 857 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Stuttgart

Vor Pause im Schlecker-Prozess: Ermittler sagt aus
Stuttgart (dpa) Der frühere Drogerieunternehmer Anton Schlecker hat in den Jahren vor der Insolvenz zahlreiche Grundstücke an seine beiden Kinder Meike und Lars übertragen. Dies sagte der Chef-Ermittler im dem Prozess am Freitag vor dem Stuttgarter Landgericht.

Essen

Stahlfusion weiter in der Warteschleife
Essen (dpa) Die Zukunft der Stahl-sparte im ThyssenKrupp-Konzern hängt weiter in der Luft. Die Verhandlungen über eine mögliche Zusammenlegung des Bereichs mit der indischen Tata Steel dauerten an, sagte Finanzvorstand Guido Kerkhoff am Donnerstag zur Vorlage der Quartalszahlen.

Hannover

Die Sprache ist noch ein Problem
Die meisten Asylsuchenden wollen lieber arbeiten als in einer Unterkunft rumhängen. Sie dürfen aber nicht. Seit einem Jahr ist der Zugang zum Arbeitsmarkt leichter. Hürde ist nach wie vor die Sprache.

Essen

Eon profitiert von Rückzahlungen
(dpa) Der Energiekonzern Eon hat dank der Rückzahlung der Brennelementesteuer seinen Gewinn im ersten Halbjahr erheblich gesteigert. Unter dem Strich wurden 3,8 Milliarden Euro verbucht, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Berlin/Stuttgart

Umwelthilfe beantragt Bußgeld gegen Porsche
Berlin/Stuttgart (dpa) Wegen unzulässiger Abgassysteme hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) eine Geldbuße in Höhe von 110 Millionen Euro gegen Autobauer Porsche beantragt. DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch teilte am Mittwoch mit, die Umwelthilfe wolle damit einen "Präzedenzfall" schaffen.

Duisburg

Tipp: Trotz Prämie vor Autokauf Preise vergleichen
Duisburg (dpa) Nach dem Diesel-Gipfel bieten viele Hersteller bei einem Neukauf Prämien für alte Diesel-Autos mit Abgasnorm Euro 4 oder schlechter an. Verbraucher sollten jedoch die Preise vor einem Kauf sehr gut vergleichen und nicht übereilt handeln, rät Ferdinand Dudenhöffer, Professor für Automobilwirtschaft an der Universität Duisburg-Essen.

Berlin

Überweisungen werden schneller
Im Hochfrequenzhandel an den Börsen geht es um Mikrosekunden. Eine schlichte Geldüberweisung aber braucht noch immer einen Tag. Das soll sich nun ändern.

Bonn

Post wächst dank Expressgeschäft und Online-Handel
Bonn (dpa) Angetrieben vom Express- und internationalen Paketgeschäft steuert die Deutsche Post 2017 auf Rekorde bei Gewinn und Umsatz zu. Im ersten Halbjahr lag das Konzernergebnis mit gut 1,2 Milliarden Euro bereits leicht über dem Wert vor einem Jahr, teilte der Logistikriese am Dienstag mit.

Wiesbaden

Die Welt kauft "Made in Germany"
Brexit, protektionistische Töne aus den USA und nun auch noch ein stärkerer Euro - die Zeiten für Deutschlands Exportunternehmen könnten einfacher sein. Dennoch wächst die weltweite Nachfrage. Hält der Trend auch in den kommenden Monaten?

Berlin

Autobauern drohen Strafen in Milliardenhöhe
Berlin (dpa) Angesichts des Kartellverdachts gegen deutsche Autobauer hält es EU-Kommissar Günther Oettinger für denkbar, dass die EU-Kommission Strafzahlungen in Milliardenhöhe gegen die Konzerne verhängt. Volkswagen, Audi, Porsche, BMW und Daimler sollen sich in einem gemeinsamen Kartell illegal über Technik, Kosten und Zulieferer abgesprochen haben.

Nürnberg

Job-Freiheit auf schwankendem Boden
Sein eigener Chef sein und die Arbeitszeit frei gestalten können - so mancher Angestellter träumt davon ein Leben lang. Doch das hat auch seine Tücken. Vor allem Solo-Selbstständige erleben diese Freiheit im Job oft als Auf und Ab.