Trier | 17. Mai 2017

Bernard-Massard trauert um seinen Senior-Chef

Trier (sas) Joachim Immelnkemper, Senior-Chef der traditionellen Trierer Sektkellerei Bernard-Massard, ist am 13. Mai nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 68 Jahren verstorben. 1984 hatte Immelnkemper von seinem Vater die Geschäftsführung der Sektkellerei Bernard-Massard übernommen.
Auf den Verstorbenen (Archiv-Foto: Willy Speicher) geht die Übernahme des Exklusiv-Vertriebs der französischen Sirup-Marke Monin, die Übernahme der Wein- und Sektkellerei Langenbach und der Kauf des Cru-Bourgeois-Weingutes Château Fontesteau zurück. Über sein unternehmerisches Wirken hinaus hat sich Joachim Immelnkemper auch als Beirat in der Vereinigung Trierer Unternehmer (VTU) und als Förderer des Kreises Junger Unternehmer Trier (KJU) einen Namen gemacht.
Tochter Sabine Immelnkemper, die seit 15 Jahren in leitender Funktion im Unternehmen tätig ist, führt seit Jahresbeginn alleinvertretungsberechtigt die Geschäfte und die rund 90 Mitarbeiter. Das Unternehmen wurde bereits 1919 von Jean Bernard-Massard im historischen Palais Pillishof in Trier gegründet und gilt als Spezialist für Sekteigenmarken vor allem für den Fachhandel und die Gastronomie. Internationale Weine werden aus nahezu allen Weinbauländern der Welt importiert.