Wittlich-Lüxem | 19. März 2017

Schönste Tochter rüstet sich fürs Alter

Serie zu Wittlichs Stadtteilen: Lüxems Ortsvorsteher Peter van der Heyde spricht über Angebote für Jung und Alt
Wittlich-Lüxem. Einst selbstständige Dörfer, seit 1969 durch Eingemeindung Stadtteile Wittlichs haben sich Wengerohr, Bombogen, Lüxem, Neuerburg und Dorf ihre Besonderheiten erhalten. Der TV hat den Ortsvorstehern identische Fragen gestellt und druckt die Antworten nun in Form einer kleinen Serie. Beim Stadtteil Lüxem ist man innovativ. So kündigt der Ortsvorsteher eine Ortsbeiratssitzung mit Kindern im Kindergarten an. Intensiv beschäftigt auch das Thema "Wohnen im Alter".
Welche Entwicklungen in Ihrem Stadtteil halten Sie aktuell für besonders bemerkenswert?
Peter van der Heyde Großer Beliebtheit erfreut sich das neu entstandene Naherholungsgebiet Weisrink das im Rahmen der Flurbereinigung ausgebaut wurde.
Wo haben Sie eventuell noch Kapazitäten, in welcher Größe oder inwieweit sind sie an örtliche Grenzen des Wachstums angelangt?
van der Heyde Die demografische Entwicklung stellt sich in Lüxem positiv dar. Insbesondere nach der Fertigstellung des Baugebietes Weisrink konnte sich die Anzahl der Kinder deutlich verbessern.
Zuhause alt werden ist ebenfalls ein Thema: Was glauben Sie, hat Ihr Ort im Hinblick auf diese Thematik Besonderes zu bieten?
van der Heyde Der Ortsbeirat hat sich mit dem Thema "Wohnen im Alter in Lüxem" sehr intensiv beschäftigt. Neben den bestehenden Seniorennachmittagen werden in Lüxem ein Senioren-Mittagstisch, ein Senioren-Spielenachmittag und ein Senioren-Singkreis angeboten.
Diese Angebote werden ausschließlich ehrenamtlich gestaltet und erfreuen sich großer Beliebtheit. Im Ideenwettbewerb "Zu Haus alt werden", den der Landkreis ausschreibt, bekamen wir in 2015 und 2016 jeweils einen Preis verliehen.
Und für die Zukunft ist die Jugend wichtig: Was kann in Ihrem Stadtteil noch für junge Menschen geboten werden?
van der Heyde Für den Ortsbeirat ist die Jugend, die Zukunft von Lüxem und liegt uns sehr am Herzen. Im neugestalteten Jugend- und Dorfgemeinschaftsraum finden regelmäßig Gruppenstunden statt. Die Lüxemer Jugend engagiert sich darüber hinaus regelmäßig in der Dorfgemeinschaft zum Beispiel durch Säuberungsaktionen im Zuge des "Dreck weg Tages", oder durch eigene Angebote bei verschiedenen Festen. Die örtlichen Vereine, Musik- und Sportverein leisten seit vielen Jahren ebenfalls eine wertvolle und vorbildliche Jugendarbeit.
Wir nehmen auch die Bedürfnisse der Kleinsten im Stadtteil sehr ernst. Im März dieses Jahres findet erstmalig eine Ortsbeiratssitzung mit den Kindern im Kindergarten statt.
Was steht in unmittelbarer Zukunft an nennenswerten Projekten noch an?
van der Heyde Im Naherholungsgebiet Weisrink wird das Wegenetz in Richtung Krankenhaus erweitert und die Brücken über den Sterenbach werden saniert.
Welche ehrenamtlichen Aktionen und Engagements zeichnen Ihren Stadtteil besonders aus?
van der Heyde Alle örtlichen Vereine und Gruppierungen, opfern ihre Freizeit zum Wohle der Lüxemer Bürger. Darüber hinaus werden immer wieder Geld und Sachspenden für Menschen gesammelt die durch Naturkatastrophen oder Krieg unverschuldet in Not geraten sind, oder in den ärmsten Ländern der Welt leben. Für alle Helfer sind hier stellvertretend die "Lüxemer Frauen" (Verkauf von Kränzen und Kuchen)und die Dorfjugend (Sammelaktion an Erntedank)zu nennen ...
Welches Ärgernis gibt es noch aus Ihrer Sicht, was leider nicht - oder doch - behoben werden kann?
van der Heyde schweigt dazu.
Inwieweit sind Sie eigentlich von der Flüchtlingsthematik betroffen?
van der Heyde Während der Zeit der AfA hatte der Sportverein Lüxem in Zusammenarbeit mit der JSG Wittlich ein Fußballtraining für Jugendliche und Erwachsene sowie Ballspiele für die kleinsten Flüchtlingskinder angeboten. Ferner wurden in Lüxem für Flüchtlinge Sachspenden gesammelt, um die erste Not zu lindern.
Man stelle sich vor, Sie können sich etwas für Ihren Stadtteil wünschen, es darf auch unrealistisch sein: Was wäre es denn?
van der Heyde Die Lüxemer freuen sich auf das neue, moderne Schwimmbad in der Stadt Wittlich.
Es gibt ja immer unendliche Geschichten, also Projekte, die seit Jahren geplant sind, aber einfach nicht in die Gänge kommen: Was wäre da zu nennen?
van der Heyde Die Neugestaltung des Festplatzes konnte bisher aus finanziellen Gründen noch nicht realisiert werden.
Bitte vervollständigen Sie die Sätze: ,Ich lade gerne mal die sogenannten Urwittlicher in meinen Stadtteil ein…
van der Heyde : …zu einem geselligen Austausch zum Senioren-Mittagstisch.
Und: ,An Wittlich finden wir gut,…
van der Heyde …dass wir eingebettet in eine grüne und waldreiche Landschaft eine überdurchschnittliche hohe Arbeitsplatzsituation antreffen. Dadurch finden Menschen aus aller Welt eine neue Heimat in Wittlich.
Sonja Sünnen
LüXEM

Extra
Der Stadtteil wird auch Wittlichs schönste Tochter genannt und wurde erstmals 1023 als "Lukesinga" urkundlich erwähnt. Lüxem ist am nächsten an die Stadt herangerückt und beliebter Wohnort. Laut Statistik zählt man rund 1270 Einwohner. Peter van der Heyde (CDU) ist seit 2004 im Amt. Er ist Jahrgang 1956 und Diplom-Ingenieur.