Bernkastel-Kues | 17. Juli 2017

Neue städtische Briefmarken sind da!

Bernkastel-Kues (red) "Zum ersten Mal ist das Cusanus Geburtshaus abgebildet und die 45er Briefmarke ziert ein Gemälde der Burg Landshut", verrät Bianca Waters von der Entwicklungsagentur Bernkastel-Kues die Motive. "Spitzhäuschen und Marktplatz sind natürlich gesetzt - es sind die markantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt.
" Erhältlich sind die Marken im Wert von 45, 70 und 90 Cent und im Wert von 1,45 Euro im Mosel-Gäste-Zentrum der Stadt.
Neben Bernkastel-Kues haben auch die Gemeinden Neumagen-Dhron, Piesport, Maring-Noviand, Graach und Zeltingen-Rachtig Briefmarken nachbestellt. Insgesamt sind über 30 000 Stück aus dem Ferienland im Umlauf. Die Briefmarken der Gemeinden sind in den jeweiligen Tourist-Informationen zu bekommen. 2014 hatte die Entwicklungsagentur im Auftrag der Stadt die erste Briefmarkenauflage auf den Markt gebracht. 2015 sind Ortschaften aus der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues mit ihren Motiven dazu gekommen. Für die Stadt ist es bereits die vierte Auflage - für die Orte ist es die zweite. "Mit den Briefmarken kann jede Gemeinde ihr Alleinstellungsmerkmal in die Welt hinausschicken. In Neumagen-Dhron ist es das Römerschiff, in Piesport die weltbekannte Weinlage Goldtröpfchen, in Maring-Noviand das alte Forsthaus, in Graach der Josefshof und in Zeltingen-Rachtig die Moseloperette", erklärt Waters.