Trier

"Alles was zählt" - Gladiator Brandon Spearman im Porträt
Vor Playoff-Viertelfinale Nummer 4 zwischen den Römerstrom Gladiators Trier und Chemnitz am Samstag (19 Uhr/Arena Trier) spricht Gladiator Brandon Spearman im TV über Spiel drei am vergangenen Mittwoch, die Aussichten für Spiel vier und einen berühmten deutschen Fußballer.

Chemnitz

Basketball: Gladiators verlieren in letzter Sekunde in Chemnitz - 78:80
Die Römerstrom Gladiators Trier haben ihr Playoff-Viertelfinal-Spiel Nummer drei am Mittwochabend in Chemnitz mit 78:80 (38:45) verloren. Dabei hatte das Team von Trainer Marco van den Berg die Partie erst wenige Sekunden vor Schluss gedreht und noch mit einem Punkt vorne gelegen. Schon am Samstag geht's weiter.

Trier

Viertelfinale, die Dritte - Trier am Mittwochabend wieder in Chemnitz zu Gast
Basketball: Die Römerstrom Gladiators Trier spielen heute Abend erneut in Chemnitz (19.30 Uhr/keine Liveübertragung im Internet). Im Trierer Kader gibt’s eine Veränderung.

Trier

Hand drauf - Wieso an Gladiators-Center Joey van Zegeren in den Playoffs aktuell kein Weg vorbeiführt
Vor Playoff-Spiel Nummer drei am Mittwochabend in Chemnitz (19.30 Uhr/keine Liveübertragung im Internet) hat der TV mit Gladiators-Center Joey van Zegeren gesprochen.

Viele Emotionen bei Spiel eins
(mfr) Es war mächtig was los am Freitagabend bei Playoffspiel eins in Chemnitz. Über die knappe 70:76 (34:36)-Niederlage der Römerstrom Gladiators Trier bei den Chemnitz Niners - bei der die Gladiatoren eine über weite Strecken gute Leistung zeigen - spricht am Ende kaum einer mehr.
Weitere Themen

Trier/Chemnitz

Basketball: Seiferth? Moment mal, da war doch was ...
Wieso bei Triers Playoffgegner Chemnitz ein Spieler aktiv ist, dessen Name an der Mosel ziemlich bekannt ist.

Trier

Sportlerleben im Zeichen der 5
Wie Papa und Sohn Milosevic mit Eintracht Trier leiden und sich mit den Gladiators Trier freuen.

Trier

Basketball: Die Gladiators und die „Psychospielchen“ aus Chemnitz
Wieso sich Gladiators-Trainer Marco van den Berg vor dem Beginn der Playoff-Viertelfinal-Serie am Freitag gegen die Niners Chemnitz über den Gegner wundert.

Baunach

Auf geht's nach Sachsen: Gladiators Trier gewinnen in Baunach und treffen im Playoff-Viertelfinale auf Chemnitz
Die Römerstrom Gladiators haben das letzte Hauptrunden-Spiel am Samstagabend in Baunach überzeugend mit 93:69 (48:35) gewonnen und treffen damit im Playoff-Viertelfinale auf den Tabellendritten Niners Chemnitz.

Trier

„Dann sind wir sportlich aufgestiegen“: Gladiators-Trier-Geschäftsführer Achim Schmitz im Interview
Gladiators-Geschäftsführer Achim Schmitz über einen möglichen Aufstieg, fehlende Gelder und so manch interessante Personalie.

Trier

Gladiators Trier: Zu den Basketball-Playoffs heißt es fahr'n, fahr'n, fahr'n, auf der Autobahn
Egal, auf wen die Gladiators Trier im Playoff-Viertelfinale treffen, sie müssen Hunderte Kilometer zurücklegen.

Trier

Basketball: Gladiators Trier besiegen Nürnberg und stehen in den Playoffs
Basketball-Zweitligist Römerstrom Gladiators Trier hat sein letztes Hauptrunden-Heimspiel am Samstagabend mit 81:67 (46:35) gegen Nürnberg vor der Saison-Rekordkulisse von 3055 Zuschauern gewonnen. Durch die Paderborner Niederlage am Freitagabend in Köln hatten die Gladiators die Play-off-Qualifikation schon vor Spielbeginn sicher.

Trier

Basketball: Wie die Gladiators am Samstag den Playoff-Einzug klarmachen wollen
Es ist das letzte Hauptrunden-Heimspiel für Basketball-Zweitligist Römerstrom Gladiators Trier: Am Samstagabend (19 Uhr) empfängt das Team von Trainer Marco van den Berg den Tabellen-12. Nürnberg. Wieso es da eine unübersehbare Parallele zur vergangenen Saison gibt und was für einen Trierer Heimsieg spricht.

Trier

Hennen verlängert bei den Gladiators
Trier (mfr) Rupert Hennen hat seinen Vertrag bei Basketball-Zweitligist Römerstrom Gladiators Trier um zwei Jahre verlängert. Der 19-Jährige aus Trier-Heiligkreuz spielt seit eineinhalb Jahren für das Profiteam.

Trier

Gladiators-Geschäftsführer: Haben Finanzloch verkleinert
Wie steht’s um die Finanzen? Der TV hat nachgefragt.

Trier/Essen

Eine bittere Pleite und zwei gute Nachrichten
Nach der 61:69 (26:34)-Niederlage beim Tabellenvorletzten Essen gibt’s bei den Gladiators dennoch etwas Positives zu vermelden.

Essen

Basketball: Gladiators Trier verlieren beim Tabellenvorletzten Essen mit 61:69 (26:34)
Es heißt weiter warten: Die Römerstrom Gladiators Trier haben die vorzeitige Qualifikation für die Playoffs verpasst. Das Team von Trainer Marco van den Berg hat am Samstagabend mit 61:69 (26:34) beim Tabellenvorletzten Wohnbau Baskets Essen verloren – und das völlig verdient. Neben der Niederlage müssen die Gladiatoren auch noch einen bitteren Ausfall verkraften.

Trier

Basketball: Warum zwei Gladiatoren vor dem Spiel in Essen am Samstag ziemlich entspannt sind
Vor dem Spiel bei den Baskets Essen am Samstagabend (19.30 Uhr/www.sportdeutschland.tv) sind zwei Akteure der Römerstrom Gladiators Trier extrem entspannt. Das hat mit einer Wahl und jeder Menge Geschichte zu tun.

Trier

Viel mehr als nur ein Spiel: Warum Guildo Horn mit den Gladiators Trier trainiert
In Trier haben sich die Profi-Basketballer der Römerstrom Gladiators Trier und das Basketballteam der Lebenshilfe Trier zu einem besonderen Duell getroffen. Im Fokus standen dabei ein lukratives Vertragsangebot für einen Spieler mit Krawatte und ein nahendes Sport-Großereignis an der Mosel.

Trier

Basketball: Römerstrom Gladiators Trier unterliegen Kirchheim Knights mit 72:74 (30:36)
Die Römerstrom Gladiators Trier haben ihr Heimspiel am Samstagabend vor 2813 Zuschauern in der Arena Trier verloren. In einem packenden Duell fiel die Entscheidung erst in den letzten Sekunden.