Trier | 02. Mai 2017

Basketball: Gladiators verpflichten US-Amerikaner für neue Saison

Erster Neuzugang für Basketball-Zweitligist Römerstrom Gladiators Trier: Das Team von Trainer Marco van den Berg hat den US-Amerikaner Kyle Dranginis für die Saison 2017/2018 verpflichtet.
Der 24-jährige Shooting Guard (kann auch auf der Aufbauposition eingesetzt werden) kommt vom dänischen Erstligisten SISU Kopenhagen und hat einen Einjahresvertrag an der Mosel unterschrieben. 

In Kopenhagen absolvierte der 1,96-Meter-Mann seine erste Profisaison und kam dabei auf durchschnittlich 14,7 Punkte, 4,1 Assists und 5,5 Rebounds pro Partie. Mit dem Team erreichte er das Playoff-Halbfinale. 

Fünf Jahre spielte er zuvor am College für die Gonzaga University. Aus dieser Zeit kennt Dranginis Triers Co-Trainer Christian Held, der während seiner Trainer-Ausbildung dort arbeitete. 

Gladiators-Trainer Marco van den Berg sagt zur Verpflichtung: "Kyle ist ein sehr intelligenter Spieler, der uns durch seine vielfältigen Fähigkeiten weiterbringen wird. Er hat bei den Gonzaga Bulldogs eine tolle Ausbildung genossen und ist auf den Positionen 1 bis 3  variabel einsetzbar. Neben dem Spielerischen hat er uns mit seinen Führungsqualitäten überzeugt. Auch deshalb bin ich froh, dass wir ihn nach Trier lotsen konnten."

Währenddessen geht das Playoff-Halbfinale in der ProA ins fünfte Spiel. Nachdem Triers Viertelfinalgegner Chemnitz die ersten beiden Duelle gegen Gotha für sich entschieden hatte, konnten die Thüringer Spiel 3 und 4 gewinnen. Das entscheidende fünfte Spiel steigt nun am Mittwoch um 19.30 Uhr in Chemnitz.

Als erster Aufsteiger steht bereits der Mitteldeutsche BC fest, der sich im zweiten Halbfinale mit 3:0 gegen Kirchheim durchgesetzt hat.