Trier | 31. Mai 2017

Basketball: Herrera verlässt Gladiators, was ist mit Bucknor?

Trier (mfr) Bitterer Verlust für Basketball-Zweitligist Römerstrom Gladiators Trier: Flügelspieler Sebastian Herrera verlässt den Verein. "Wir hätten Seba gerne behalten", betont Geschäftsführer Achim Schmitz, "aber es war sein Wunsch, zu gehen.
" Wohin der 19-Jährige wechselt, wisse er nicht, so Schmitz.
Herrera spielte seit 2014 für Trier. Frank Baum, der ehemalige sportliche Leiter der TBB Trier, lotste den Deutsch-Chilenen damals von Südamerika an die Mosel. Baum entdeckte Herrera 2014 beim sogenannten Albert-Schweitzer-Turnier, der inoffiziellen U-18-Weltmeisterschaft in Mannheim.
In den vergangenen beiden ProA-Saisons gehörte das Talent zu den Leistungsträgern im Trierer Kader.
Derweil scheint der Club mit Publikumsliebling Jermaine Bucknor kurz vor einer Einigung auf eine Verlängerung seines Engagements an der Mosel zu stehen. Zwar sei, so betont Geschäftsführer Schmitz, noch nichts unterschrieben, "aber wir sind auf einem guten Weg". Bucknor hatte sich zuletzt einer Hüft-OP in Bonn unterzogen.