Trier | 08. Juni 2017

Basketball: Ilzhöfer wechselt zu den Gladiators Trier

Stefan Ilzhöfer ist das nächste neue Gesicht im Kader des Basketball-Zweitligisten Römerstrom Gladiators Trier. Der A2-Nationalspieler wechselt von den Fraport Skyliners an die Mosel. Er unterschreibt einen Ein-Jahres-Vertrag und erhält die Trikotnummer 12.
(red) Von 2011 bis 2013 war der 22-jährige Flügelspieler (Small Forward) für die MHP Riesen Ludwigsburg sowie deren Kooperationspartner, die VfL Kirchheim Knights auf Korbjagd gegangen. Mit der NBBL-Mannschaft der Riesen erreichte er dabei zwei Mal in Folge das Playoff-Viertelfinale. Zur Saison 2013/2014 erhielt Ilzhöfer einen Doppellizenzvertrag bei den Skyliners und stand seither sowohl in der Pro B als auch in der Bundesliga auf dem Parkett.

Seinen größten Erfolg feierte der gebürtige Kirchheimer 2016, als er mit den Hessen den Europe Cup gewann. Des Weiteren wurde er für den diesjährigen Lehrgang der A2-Nationalmannschaft nominiert. Ziel ist die Universiade, die vom 14. bis zum 31. August in Taipeh (China) stattfindet.

Nach 28 BBL-Einsätzen in der vergangenen Saison (im Schnitt 1,5 Punkte/1,1 Rebounds pro Spiel) möchte sich Ilzhöfer bei den Gladiators weiterentwickeln: „Trier hat mir die Perspektive aufgezeigt, eine wichtige Rolle innerhalb der Mannschaft einzunehmen.“

Gladiators-Geschäftsführer Achim Schmitz freut sich über den Vertragsschluss: „Stefan war einer unserer Wunschspieler und passt hervorragend zur Philosophie unseres Clubs. Wir freuen uns sehr, dass er sich – trotz mehrerer anderer Angebote – für uns entschieden hat. Einen weiteren Nationalspieler in unseren Reihen zu wissen, macht uns sehr stolz.“