Weitere Themen

Sprüche zum 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga
Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche des 30. Spieltages der Fußball-Bundesliga zusammengestellt. «Nicht mal absteigen können wir...» (Tweet des SV Darmstadt 98 nach dem 2:1-Sieg beim Hamburger SV)

Ingolstadt (dpa)

Ingolstadt bleibt trotz Dämpfers kämpferisch
Vier Spiele bleiben dem FC Ingolstadt noch für das kleine Wunder Klassenverbleib respektive Relegationsrang. Nach dem 2:4 gegen Bremen wird die Zeit immer knapper. Ans Aufgeben denken die Schanzer aber nicht.

Köln (dpa)

Hopp-Beschimpfungen trüben Hoffenheimer Europacup-Freude
Nach einem Treffer in der Nachspielzeit in Köln darf 1899 Hoffenheim kommende Saison im Europapokal starten. Doch nach dem 1:1 im Rheinland rückt das Sportliche erst mal in den Hintergrund.

Ingolstadt (dpa)

Werders Vierfach-Kruse glänzt auf dem Weg nach Europa
So eine Toregala gelang nicht mal alten Werder-Heroen wie Völler, Klose, Pizarro oder Ailton. Mit vier Treffern in Ingolstadt schießt Max Kruse seine Bremer in Richtung Europapokal - aber sich selbst auch in den Fokus von Joachim Löws Nationalmannschaft?

Mönchengladbach (dpa)

Erfolgreiche Trauma-Therapie beim BVB
Beim BVB wird wieder gelacht und gejubelt. Mit dem 3:2 in Mönchengladbach gelang den zuletzt leidgeprüften Profis ein Schritt aus dem Stimmungstief. Das verleitete Tuchel vor dem Pokal-Halbfinale beim FC Bayern zu einer ungewohnt forschen Kampfansage.

München (dpa)

Quartett komplett: Besondere Europapremiere von Bojan Krki?
Dieser Premierentreffer sorgte für ein Novum. Durch sein Führungstor beim 2:2 des FSV Mainz 05 im Auswärtsspiel der Rheinhessen gegen den FC Bayern München ist Bojan Krki? der erste Spanier, der in den vier großen Ligen Europas getroffen hat.

Berlin (dpa)

«Super Gefühl» für Hertha auf Weg nach Europa
Gegensätzlicher hätte die Stimmungslage der Top-Stürmer nicht sein können. Herthas Vedad Ibisevic bejubelt einen Riesenschritt Richtung Europa, Mario Gomez steht mit dem VfL Wolfsburg ganz unten drin. Für die Berliner soll nun eine nervende Serie enden.

München (dpa)

Bayern schwören sich auf BVB ein
Dieser deutsche Fußball-Gipfel wird extra-brisant. Nach dem Aus in der Champions League startet der FC Bayern mit einer Enttäuschung in das Double-Finale gegen Dortmund. Dann sollen ein «Schock» und die jüngste Verletztenmisere keine Rolle mehr spielen.

Hamburg (dpa)

HSV wieder mitten im Abstiegs-Schlamassel
Zweimal konnte der einst ruhmreiche HSV nur über die Relegation seinen Status als einziger Bundesliga-Dino wahren. Nach der Pleite gegen Darmstadt droht nun wieder ein kniffliges Saison-Finale.

Frankfurt/Main (dpa)

Frankfurt ist Abstiegssorgen los
Bei den Frankfurtern herrscht wieder Eintracht. Mit dem 3:1 gegen den FC Augsburg entledigte man sich der Abstiegssorge. Am Dienstag kämpfen die Hessen um den Finaleinzug im DFB-Pokal. In Reichweite ist auch noch ein Europacupplatz.

Hamburg (dpa)

Darmstadt 98 und die Leichtigkeit des Absteigens
Bei Darmstadt 98 haben sie sich längst mit dem Abstieg abgefunden. Und genau das macht das Team um Vorkämpfer Aytac Sulu auf der Zielgeraden der Bundesliga-Saison so stark.

Berlin (dpa)

Bayerns nächster Dämpfer - Dortmunds Frustlöser
Ein Remis gegen Mainz hatten die Bayern eigentlich nicht zur Verarbeitung ihres Champions-League-Alptraums eingeplant. Besser gelang den Dortmundern die Generalprobe für den Halbfinal-Hit im DFB-Pokal.

Leipzig (dpa)

Rückstand auf Bayern interessiert RB nicht
Platz zwei festigen ist und bleibt das Ziel. RB Leipzig will sich vom Blick auf Platz eins nicht verführen lassen. Mit einem Sieg auf Schalke käme der Liga-Debütant allerdings wieder bis auf sechs Punkte an die Bayern ran. Auf Rang vier hätte er dann neun Zähler Vorsprung.

Mönchengladbach (dpa)

Verdacht auf Außenbandriss: Sahin droht weitere Pause
Nuri Sahin droht das vorzeitige Saisonende. Der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund hat sich beim 3:2 (1:1)-Erfolg seiner Mannschaft in Mönchengladbach möglicherweise schwer verletzt.

Nouri kündigt nach 4:2-Sieg Gespräche über Vertrag an
Ingolstadt (dpa) - Nach dem 4:2 (1:1)-Sieg in Ingolstadt und dem praktisch sichergestellten Klassenverbleib hat Werder Bremens Trainer Alexander Nouri Verhandlungen für eine Vertragsverlängerung angekündigt.