11. April 2017

Das Team bleibt zusammen

Jugend-Handball: C-Juniorinnen der MJC beenden Saison mit Heimsieg.
RPS weibliche B-Jugend
FSG Mainz-Budenheim - DJK/MJC Trier 32:18 (15:7) Die kleinen Miezen waren beim Meister in Budenheim chancenlos. Die von Ralf Vogel betreute Mannschaft musste die Gastgeberinnen nach dem 2:2 auf 9:4 ziehen lassen. "Leider haben sich die Spielerinnen wenig an die Vorgaben gehalten. Statt geduldig zu spielen, suchten sie gleich den Abschluss und wurden von der dynamischen Gastgebermannschaft mit Gegenstößen bestraft", klagte der MJC-Coach. So zogen die Gastgeberinnen auf 15:7 zur Pause spielentscheidend davon. Auch nach dem Wechsel änderte sich nicht viel. Im Tor bewahrte Alexa Chorus ihre Mannschaft mit einigen sehenswerten Paraden vor einer noch deutlicheren Niederlage.
Chorus - L. Weißhuhn (3), Kreuzkamp (2), Regel (2), Baur (2), Greinert (5), Wiemer (1), Helbrecht (3).

RPS Oberliga weibliche C-Jugend
DJK/MJC Trier - SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam/Kuhardt 27:24 (13:13) Mit einem Heimsieg verabschiedet sich die weibliche C-Jugend aus einer erfolgreichen Saison, mit der Trainer Ralf Martin zufrieden war. Am Ende steht Platz sieben in der Endabrechung der Liga. Gegen die ersatzgeschwächt angetretenen Gäste war es von Beginn an klar, dass die kleinen Miezen den Erfolg über das hohe Tempo suchen wollten. "Über 50 Minuten wollten wir die Gäste unter Druck setzen, doch das ist uns im ersten Spielabschnitt nicht so gut gelungen", sagt Martin. Ständig liefen die Gastgeberinnen einem Ein- bis Zwei-Tore-Rückstand hinterher. Zur Pause gelang das Remis. Am Ende hatten die Triererinnen aufgrund der höheren Wechselalternativen die Nase vorne. "In der ganzen Saison hat sich gezeigt, dass meine Mannschaft dann gut spielt, wenn sie konzentriert ihre Aufgaben erledigt, verlieren sie die Konzentration, wird sie gleich bestraft. Das Team wird bis auf zwei Spielerinnen, die zur B-Jugend wechseln, in der kommenden Saison zusammenbleiben", verrät Martin.
Martin - Hoffmann (6), Bingen, Föhr (2), Dort (1), Sartor (5), Lamberty (8), Cartus (2), Oberbillig (3), Steil, Wintersinger.
Rheinlandliga männliche A-Jugend
Das erst in dieser Saison ins Leben gerufene Projekt JSG Vulkaneifel als Spielgemeinschaft des TuS 05 Daun und dem SV Gerolstein hat sich mehr als bestätigt. Direkt im ersten Jahr, das Team und Trainer Jochen Scheler als "Findungsphase" in der Rheinlandliga gestartet hatten, konnte die A Jugend die Saison als Rheinlandmeister der Saison 2016/17 beenden. Das ist vor allem natürlich dem hohen Engagement aller Spieler und des Trainer-Teams zu verdanken sowie den Unterstützern. (R.S.)