London (dpa)

Olympiasieger Röhler in IAAF-Athletenkommission gewählt
Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler ist in die Athletenkommission des Leichtathletik-Weltverbandes gewählt worden. Wie sein Management mitteilte, erhielt er 691 Stimmen und gehört damit zu den sechs Mitgliedern des IAAF-Gremiums.

London (dpa)

Kein Comeback: Usain Bolt will endlich frei sein
Kaum zu glauben: Jetzt ist er wirklich weg. Letztes Rennen, letzte Ehrenrunde - und die allerletzte Viertelstunde für die Medien. Der größte Leichtathlet des vergangenen Jahrzehnts will sein zweites Leben genießen. Er will heiraten und Kinder haben.

London (dpa)

Przybylko Fünfter im Hochsprung - Barshim neuer Weltmeister
Der Leverkusener Hochspringer Mateusz Przybylko hat bei der Leichtathletik-WM als Fünfter seine erste internationale Medaille verpasst. Der 25-Jährige kam in London mit 2,29 Metern nicht an seine Saisonbestleistung von 2,35 Metern heran.

London (dpa)

Semenya zum dritten Mal 800-Meter-Weltmeisterin
Caster Semenya ist zum dritten Mal Weltmeisterin im 800-Meter-Lauf. Die 26 Jahre alte Südafrikanerin wurde bei der Leichtathletik-WM in London ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann in der Jahresweltbestzeit von 1:55,16 Minuten.

London (dpa)

Diskuswerferin Müller WM-Sechste - Perkovic Weltmeisterin
Diskuswerferin Nadine Müller hat bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London einen Podestplatz und damit ihre dritte WM-Medaille klar verpasst. Die 31 Jahre alte Hallenserin wurde mit 64,13 Metern Sechste.
Weitere Themen

London (dpa)

«Eine komplett andere Pam»: Dutkiewicz flitzt zu WM-Bronze
Jahrelang machte sich Pamela Dutkiewicz Sorgen, ob Speck aus ihren knappen Sprint-Höschen und Tops quillt. Am Tag nach ihren Rennen schlug sie angespannt die Zeitung auf, wie die Fotos wohl aussehen. Jetzt schreibt die Hürdenflitzerin Schlagzeilen - als WM-Dritte.

London (dpa)

WM-Zweiter Rico Freimuth: «Neue Ziele setzen»
In der «Nacht der Deutschen» holten die Zehnkämpfer Rico Freimuth und Kai Kazmirek Silber und Bronze bei der WM in London. Weltmeister wurde der Franzose Kevin Mayer. Ihm will Freimuth den Titel vielleicht schon bei der Heim-EM 2018 in Berlin streitig machen.

London (dpa)

Pressestimmen zum Abschiedsrennen von Usain Bolt
Die Deutsche Presse-Agentur hat internationale Pressestimmen zum Abschiedsrennen von Sprinterstar Usain Bolt bei der WM in London zusammengestellt.

London (dpa)

Krampf stoppt Usain Bolt im letzten Rennen
Usain Bolt geht nicht mit Gold, er humpelt mit Schmerzen aus dem Londoner Olympiastadion. Ein Oberschenkelkrampf stoppt den schnellsten Mann der Welt im Abschiedsrennen. Ein Sport-Drama. Vom «Zusammenbruch eines Imperiums» schreibt eine Zeitung.

London (dpa)

Das bringt der Tag bei der Leichtathletik-WM
Der letzte Tag bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London gehört zunächst den Gehern. Deutsche Hoffnungen auf einen erfolgreichen Abschluss gibt es auch am Abend im Olympiastadion.

London (dpa)

Speerwurf-Weltmeister Vetter: Giftpfeile nach Dresden
«Stolz wie Bolle» ist Johannes «Jojo» Vetter nach seinem WM-Triumph. Den verdankt der Speerwerfer nach eigenen Angaben vor allem seinem Trainer Boris Obergföll und dessen Frau Christina, die 2013 Weltmeisterin war. In Sachsen habe keiner so recht an ihn geglaubt.

London (dpa)

Speerwurf-Gold für Vetter - Röhler verpasst WM-Medaille
Olympiasieger Thomas Röhler erlebt ein Jahr nach seinem Olympiasieg eine bittere Enttäuschung - nur Vierter bei der WM. Johannes Vetter genießt indes den ersten WM-Triumph eines deutschen Speerwerfers seit 2011.

London (dpa)

Hochspringerin Jungfleisch verpasst WM-Medaille
Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch hat bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft den vierten Platz belegt. Die 26-Jährige vom VfB Stuttgart überflog in London 1,95 Meter.

London (dpa)

Silber über 5000 Meter: Mo Farah verpasst drittes WM-Double
Unter dem ohrenbetäubenden Gebrüll der 56 00 Zuschauer hat der britische Läufer-Star Mo Farah bei der Leichtathletik-WM sein zweites Gold knapp verpasst. Der 34-Jährige holte in London Silber über 5000 Meter in 13:33,22 Minuten.

London (dpa)

Hürdensprinterin Dutkiewicz gewinnt WM-Bronze
Pamela Dutkiewicz krönt die bislang beste Saison ihrer Leichtathletik-Karriere. Bei der WM in London gewinnt sie Bronze - und kann ihren Erfolg kaum glauben.

London (dpa)

WM-Silber und -Bronze für Zehnkämpfer Freimuth und Kazmirek
Die Zehnkämpfer Rico Freimuth und Kai Kazmirek schlagen sich bei der WM in London mit Bravour. Nur der Franzose Kevin Mayer ist stärker. Silber und Bronze gab es zuvor für deutsche Zehnkämpfer nur bei der WM 1983 durch Jürgen Hingsen und Siegfried Wentz.

London (dpa)

WM-Drama zum Abschied: Usain Bolt stürzt in die Rente
Usain Bolt stürzt in seinem letzten Rennen - statt des erhofften Dutzend WM-Goldmedaillen gibt es ein Drama. Doch das wird seinen Ruhm nicht schmälern: Denn eine Legende der Leichtathletik war der schnellste Entertainer der Welt schon lange.

London (dpa)

Bolt rennt mit Jamaika-Staffel ins WM-Finale
Usain Bolt ist auf dem Weg zum erhofften zwölften WM-Gold mit Jamaikas Sprintstaffel ins Finale gerannt. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London gewann das Quartett mit dem Superstar als Schlussläufer den zweiten Vorlauf über 4x100 Meter in 37,95 Sekunden.

London (dpa)

Gesa Krauses bitterstes WM-Finale
Deutschlands «Leichtathletin des Jahres» 2015 und 2016 verpasst in einem chaotischen Hindernislauf eine WM-Medaille; Gesa Krause ist «am Boden zerstört». Eine Läuferin rennt sogar am Wassergraben vorbei.

London (dpa)

Das bringt der Tag bei der Leichtathletik-WM
Die deutsche Leichtathletik schaut am vorletzten WM-Tag auf die Speerwerfer: Gleich drei Deutsche führen die Weltbestenliste an und können in London für einen historischen Erfolg sorgen.