Saint-Ètienne | 17. Juli 2017

Tour: Sind Kittel und Martin bald vereint?

Saint-Ètienne (dpa) Die Zukunft des fünfmaligen Tour-de-France-Etappensiegers Marcel Kittel (Foto: dpa), dessen Vertrag ausläuft, wird sich wohl erst nach der Tour der France entscheiden. "Ich habe keinen Stress.
Die Gespräche laufen. Das Finanzielle ist einerseits wichtig, es muss aber auch sportlich stimmen. Ich will nichts überstürzen und eine gute Wahl treffen", sagte der 29 Jahre alte Erfurter am Montag am zweiten Ruhetag der 104. Tour de France in St. Etienne.
Das Katusha-Team mit dem deutschen Geldgeber Alpecin würde ihn gern verpflichten. Deren Kapitän Tony Martin würde sich jedenfalls freuen. "Ich hätte nichts dagegen. Das wäre schön", sagte Martin und zeigte sich höchst interessiert an den kursierenden Spekulationen.
Mehrere Team sind an Kittels Diensten interessiert. Es ist aber weiter möglich, dass der deutsche Rekord-Etappensieger auch bei seinem jetzigen belgischen Arbeitgeber Quick-Step verlängert.