Duppach | 16. Juli 2017

Beim Häckseln Feuer gefangen

Duppach (red) Ein landwirtschaftlicher Schuppen hat am Samstagmittag gegen 15 Uhr in der Duppacher Hauptstraße gebrannt. Ein Landwirt hatte laut Polizei Stroh gehäckselt und in einen dafür vorgesehenen Schuppen geblasen.
Offenbar sei ein Stein oder Metallteil beim Befüllen in den Häcksler geraten und habe Funken geschlagen, wodurch das gehäckselte Stroh in Brand geriet.
Das Stroh im Schuppen habe sofort Feuer gefangen, das auf die hölzerne Seitenwand des Kuhstalls übergeschlagen sei. Die freiwillige Feuerwehr löschte den Brand aber, bevor er sich ausbreiten konnte.
Es entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro. Im Einsatz waren die Wehren Duppach, Müllenborn und Kalenborn mit rund 70 Kräften sowie die Polizei Daun mit zwei Beamten.