Esch-sur-Alzette (Luxemburg) | 19. Mai 2017 | Autor: Redaktion

Fahrer mit gestohlenem Auto und Waffen in Luxemburg festgenommen

Die Polizei hat am Donnerstagabend in Esch-sur-Alzette in Luxemburg einen Mann festgenommen, der mit einem in Frankreich gestohlenen Wagen einen Unfall verursacht hatte. Im Inneren des Fahrzeugs fanden die Polizisten Waffen.
Die Polizei Luxemburg hat am Donnerstagabend in Esch/Alzette ein beschädigtes Auto gefunden. Der Fahrer war mit dem Auto gegen einen geparkten Wagen gefahren.

Als die Beamten sich das Unfallauto näher ansahen, bemerkten sie eine Waffe im Innenraum. Plötzlich öffnete sich der Wagen per Funksteuerung und die Polizisten entdeckten den mutmaßlichen Fahrer auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Als die Beamten ihn festnehmen wollten, wehrte sich der Mann stark und verletzte dabei zwei von ihnen. Am Ende stellte sich heraus, dass der Wagen im Laufe des Tages in Frankreich als gestohlen gemeldet worden war. Bei einer genaueren Untersuchung des Fahrzeugs wurden eine Gaspistole, ein Buschmesser und ein Plastikrevolver gefunden. Der festgenommene Fahrer besaß außerdem keinen gültigen Führerschein.