Wittlich | 18. Mai 2017

Der letzte Champagner: Amüsante Lesung in Wittlich

Wittlich (red) Wie eine Champagnerflasche richtig geöffnet wird, das wussten die Zuhörer nach der Lesung von Carsten Sebastian Henn in der Altstadt-Buchhandlung in Wittlich. Es blieb zwar nur bei der Erörterung des Sabrierens, des Öffnens der Flasche mit einem gekonnten Schlag und einem besonderen Säbel, den der Autor zur Lesung mitgebracht hatte.
Aber auch so konnte man sich die Wirkung eines kunstgerecht abgeschlagenen Korkens gut vorstellen. Besonders vor dem Hintergrund des Kriminalromans, aus dem Henn vorlas. Die mehr als 60 Teilnehmer an der Lesung waren begeistert. Henn las aus seinem aktuellen Roman "Der letzte Champagner".
Im fünften Fall seinen Professor-Bietigheim-Zyklusses geht es um einen Mord während einer Champagnerprobe, den Professor Adalbert Bietigheim, Inhaber des Lehrstuhls für Kulinaristik, und sein treuer Foxterrier Benno von Saber zu lösen haben. Was der Fall mit Trüffeln und Champagner zu tun hat, erfahren die Leser während der Lektüre.
Claudia Jacoby, die Inhaberin der Altstadt-Buchhandlung, bedankte sich bei Carsten Sebastian Henn für die amüsante und spannende Lesung. Sie überreichte ihm ein Weinpräsent mit Wittlicher Weinen und lud in Anspielung auf den vorgestellten Krimi zu einem Glas Winzersekt ein.